Rinderbrühe

Schwierigkeiteinfach

Ideal bei usseligem Wetter: eine kräftige, wärmende Rinderbrühe.

ShareSave
Portionen4 Portionen
Zubereitungszeit2 Stunden 40 Minuten
 3 Markknochen vom Rind
 1 Beinscheibe (vom Rind)
 500 g Suppenfleisch vom Rind
 3 l Wasser
 2 Stängel Petersilie
 2 Karotten
 1 Tomate
 1 Pastinake
 250 g Knollensellerie
 1 Stange Porree
 1 Zwiebel
 2 Lorbeerblätter
 2 Scheiben Ingwer
 5 Wacholderbeeren
 10 Pfefferkörner
 1 EL Salz
1

Markknochen und Beinscheibe waschen und zusammen mit dem Suppenfleisch in einen großen Topf mit ca. 3 l kaltem Wasser (sodass Fleisch und Knochen gut bedeckt sind) geben und aufkochen. Für 30 Minuten bei mittlerer Hitze weiterkochen, entstehenden Schaum vorsichtig mit einer Schöpfkelle abschöpfen.

2

Petersilienstängel waschen, trocken schütteln. Tomate waschen, halbieren und Strunk herausschneiden. Karotten, Pastinake, Sellerie und Porree waschen, putzen und evtl. in grobe Stücke schneiden. Zwiebel abziehen, halbieren und in einer Pfanne ohne Öl mit den Schnittflächen nach unten anrösten. Restliches Gemüse hinzufügen, kurz andünsten. Gemüse zum Fleisch in den Topf geben. Petersilie, Lorbeerblätter, Ingwer, Wacholderbeeren, Pfefferkörner und Salz hinzufügen und alles für 1,5–2 Stunden bei kleiner Hitze abgedeckt köcheln lassen. Das Fleisch sollte immer von Wasser bedeckt sein, ggf. etwas heißes Wasser nachgießen.

3

Nach der Kochzeit Fleisch, Knochen und Gemüse mit einer Siebkelle aus der Suppe nehmen. Suppe durch ein Sieb in ein anderes Gefäß gießen und zurück in den Topf geben. Kurz aufkochen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Knochenmark aus den Knochen und Fleisch von der Beinscheibe lösen, Fleisch klein schneiden, Gemüse zerkleinern und in die Brühe geben. Kurz mitköcheln. Als Einlage schmecken z.B. Suppennudeln, Grießklößchen oder Flädle.

Ingredients

 3 Markknochen vom Rind
 1 Beinscheibe (vom Rind)
 500 g Suppenfleisch vom Rind
 3 l Wasser
 2 Stängel Petersilie
 2 Karotten
 1 Tomate
 1 Pastinake
 250 g Knollensellerie
 1 Stange Porree
 1 Zwiebel
 2 Lorbeerblätter
 2 Scheiben Ingwer
 5 Wacholderbeeren
 10 Pfefferkörner
 1 EL Salz

Directions

1

Markknochen und Beinscheibe waschen und zusammen mit dem Suppenfleisch in einen großen Topf mit ca. 3 l kaltem Wasser (sodass Fleisch und Knochen gut bedeckt sind) geben und aufkochen. Für 30 Minuten bei mittlerer Hitze weiterkochen, entstehenden Schaum vorsichtig mit einer Schöpfkelle abschöpfen.

2

Petersilienstängel waschen, trocken schütteln. Tomate waschen, halbieren und Strunk herausschneiden. Karotten, Pastinake, Sellerie und Porree waschen, putzen und evtl. in grobe Stücke schneiden. Zwiebel abziehen, halbieren und in einer Pfanne ohne Öl mit den Schnittflächen nach unten anrösten. Restliches Gemüse hinzufügen, kurz andünsten. Gemüse zum Fleisch in den Topf geben. Petersilie, Lorbeerblätter, Ingwer, Wacholderbeeren, Pfefferkörner und Salz hinzufügen und alles für 1,5–2 Stunden bei kleiner Hitze abgedeckt köcheln lassen. Das Fleisch sollte immer von Wasser bedeckt sein, ggf. etwas heißes Wasser nachgießen.

3

Nach der Kochzeit Fleisch, Knochen und Gemüse mit einer Siebkelle aus der Suppe nehmen. Suppe durch ein Sieb in ein anderes Gefäß gießen und zurück in den Topf geben. Kurz aufkochen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Knochenmark aus den Knochen und Fleisch von der Beinscheibe lösen, Fleisch klein schneiden, Gemüse zerkleinern und in die Brühe geben. Kurz mitköcheln. Als Einlage schmecken z.B. Suppennudeln, Grießklößchen oder Flädle.

Rinderbrühe