Sonntags-Rinderschmorbraten

Schwierigkeitnormal

Immer wieder sonntags ... braten wir uns ein besonderes Stück Fleisch.

ShareSave
Portionen4 Portionen
Zubereitungszeit4 Stunden 30 Minuten
 1,50 kg Rinderschulter
 300 g Sellerie
 300 g Möhren
 3 Zwiebeln
 3 Knoblauchzehen
 2 Lorbeerblätter
 4 Wacholderbeeren
 1 TL Pfefferkörner
 1 TL Meersalz
 2 EL Butterschmalz
 200 ml Rotwein
 200 ml Wasser
 600 ml Rinderfond
1

Rinderschulter kurz abspülen, trocken tupfen und überschüssiges Fett und Sehnen entfernen. Sellerie und Möhren putzen, schälen und waschen. Zwiebeln abziehen. Alles in Stücke schneiden. Knoblauch schälen, eine Zehe gemeinsam mit Lorbeerblättern, Wacholderbeeren, Pfeffer und Meersalz in einem Mörser grob zerstoßen. Backofen auf 100 °C Umluft vorheizen.

2

In einem großen Bräter Butterschmalz schmelzen und das Fleisch darin scharf anbraten. Fleisch aus dem Bräter nehmen, Gemüse und restlichen Knoblauch hineingeben und anrösten. Mit dem Rotwein und Wasser ablöschen. Kurz aufkochen und bei mittlerer Hitze 10 Minuten köcheln lassen.

3

Fleisch mit der Knoblauch-Gewürzmischung einreiben und in den Bräter mit dem Gemüse geben. Mit 150 ml Rinderfond angießen. Im Ofen bei geschlossenem Deckel ca. 4 Stunden schmoren lassen. Alle 20 Minuten 3–4 EL Rinderfond über das Fleisch geben. So verhindert man, dass der Braten austrocknet.

4

Am Ende der Garzeit sollte das Bratenthermometer eine Kerntemperatur von 58 °C anzeigen. Den Braten aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten ruhen lassen. Währenddessen den Bratenfond pürieren und als Soße servieren. Dazu passen Nudeln und ein Sellerie-Möhrengemüse.

Kategorie, ,

Ingredients

 1,50 kg Rinderschulter
 300 g Sellerie
 300 g Möhren
 3 Zwiebeln
 3 Knoblauchzehen
 2 Lorbeerblätter
 4 Wacholderbeeren
 1 TL Pfefferkörner
 1 TL Meersalz
 2 EL Butterschmalz
 200 ml Rotwein
 200 ml Wasser
 600 ml Rinderfond

Directions

1

Rinderschulter kurz abspülen, trocken tupfen und überschüssiges Fett und Sehnen entfernen. Sellerie und Möhren putzen, schälen und waschen. Zwiebeln abziehen. Alles in Stücke schneiden. Knoblauch schälen, eine Zehe gemeinsam mit Lorbeerblättern, Wacholderbeeren, Pfeffer und Meersalz in einem Mörser grob zerstoßen. Backofen auf 100 °C Umluft vorheizen.

2

In einem großen Bräter Butterschmalz schmelzen und das Fleisch darin scharf anbraten. Fleisch aus dem Bräter nehmen, Gemüse und restlichen Knoblauch hineingeben und anrösten. Mit dem Rotwein und Wasser ablöschen. Kurz aufkochen und bei mittlerer Hitze 10 Minuten köcheln lassen.

3

Fleisch mit der Knoblauch-Gewürzmischung einreiben und in den Bräter mit dem Gemüse geben. Mit 150 ml Rinderfond angießen. Im Ofen bei geschlossenem Deckel ca. 4 Stunden schmoren lassen. Alle 20 Minuten 3–4 EL Rinderfond über das Fleisch geben. So verhindert man, dass der Braten austrocknet.

4

Am Ende der Garzeit sollte das Bratenthermometer eine Kerntemperatur von 58 °C anzeigen. Den Braten aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten ruhen lassen. Währenddessen den Bratenfond pürieren und als Soße servieren. Dazu passen Nudeln und ein Sellerie-Möhrengemüse.

Sonntags-Rinderschmorbraten