Picanha

Schwierigkeitnormal

Ein Traum in Fleisch und Salz: Wir lieben es!

ShareSave
Portionen4 Portionen
Zubereitungszeit1 Stunde
 800 g Tafelspitz mit Fettdeckel
 grobes Meersalz
 langer Metallspieß
1

Den Grill auf etwa 200 °C anheizen. Das Fleisch mit Fettdeckel in etwa 7 cm dicke Scheiben schneiden und hufeisenförmig gebogen auf einen Metallspieß stecken. Rundherum großzügig mit grobem Meersalz einreiben und eine halbe Stunde bei Zimmertemperatur ruhen lassen, damit das Salz in das Fleisch eindringen kann.

2

Überschüssiges Salz abklopfen und den Spieß mit der Fettschicht nach unten in die direkte Hitze geben. 10–15 Minuten grillen, dabei ständig drehen.

3

Wenn das Fleisch eine schöne, gleichmäßig angeröstete Kruste hat, mit einem scharfen Messer schichtweise dünne Fleischstücke abschneiden. Den restlichen Spieß weitergrillen, bis der Anschnitt erneut angeröstet ist.

4

Tradtitionell werden die dünnen, gegrillten Fleischscheiben in verschiedene Soßen, z. B. Chimichurri, oder Würzmischungen getunkt.

Tipp: Picanha ist in der südamerikanischen Grillkultur fest verankert und gehört dort zu den beliebtesten Fleischstücken. Bei uns wird der Tafelspitz meist nur ohne Fettdeckel als Siedefleisch zubereitet. Der Fettdeckel ist beim Picanha besonders wichtig: Durch das beständige Drehen des Spießes ummantelt das Fett das Fleisch und macht es saftig und aromatisch. Auch sollte das Stück, anders als der klassische Tafelspitz, mindestens 3 Wochen abgehangen sein. Eine schöne Marmorierung sorgt für mehr Geschmack und Saftigkeit. Sprechen Sie Ihren Fleischer auf den perfekten Zuschnitt für Ihr Picanha an.

Kategorie, , ,

Leckere Chimichurri …

Original argentinisches ChimichurriChimichurri - die leckere argentinische Kräutersauce ...

Ingredients

 800 g Tafelspitz mit Fettdeckel
 grobes Meersalz
 langer Metallspieß

Directions

1

Den Grill auf etwa 200 °C anheizen. Das Fleisch mit Fettdeckel in etwa 7 cm dicke Scheiben schneiden und hufeisenförmig gebogen auf einen Metallspieß stecken. Rundherum großzügig mit grobem Meersalz einreiben und eine halbe Stunde bei Zimmertemperatur ruhen lassen, damit das Salz in das Fleisch eindringen kann.

2

Überschüssiges Salz abklopfen und den Spieß mit der Fettschicht nach unten in die direkte Hitze geben. 10–15 Minuten grillen, dabei ständig drehen.

3

Wenn das Fleisch eine schöne, gleichmäßig angeröstete Kruste hat, mit einem scharfen Messer schichtweise dünne Fleischstücke abschneiden. Den restlichen Spieß weitergrillen, bis der Anschnitt erneut angeröstet ist.

4

Tradtitionell werden die dünnen, gegrillten Fleischscheiben in verschiedene Soßen, z. B. Chimichurri, oder Würzmischungen getunkt.

Tipp: Picanha ist in der südamerikanischen Grillkultur fest verankert und gehört dort zu den beliebtesten Fleischstücken. Bei uns wird der Tafelspitz meist nur ohne Fettdeckel als Siedefleisch zubereitet. Der Fettdeckel ist beim Picanha besonders wichtig: Durch das beständige Drehen des Spießes ummantelt das Fett das Fleisch und macht es saftig und aromatisch. Auch sollte das Stück, anders als der klassische Tafelspitz, mindestens 3 Wochen abgehangen sein. Eine schöne Marmorierung sorgt für mehr Geschmack und Saftigkeit. Sprechen Sie Ihren Fleischer auf den perfekten Zuschnitt für Ihr Picanha an.

Picanha